Logo Living Room

Living Room ist ein community center im Breitenrain-Quartier in Bern. Der Raum ermöglicht den Dialog zwischen Künstler:innen, Aktivist:innen und der Nachbarschaft, um einen einzigartigen Raum zu schaffen, in dem Verbindungen entstehen und ungehörte Geschichten erzählt werden können. Living Room nutzt Community Building, Kunst, Ausdruck, Heilung und Partizipation, um aktuelle Themen wie Rassismus und andere Formen der Ausgrenzung auf transformative Weise anzugehen. Es ist ein Raum für uns alle, aber besonders für diejenigen, die keinen Zugang zu anderen Räumen haben. Es ist ein Raum, an dem wir uns zu Hause fühlen können, wie in unserem Wohnzimmer, ein Ort, an dem wir uns frei fühlen können.

Living Room hat ein Atelier, eine Bibliothek und einen Arbeitsbereich. Es beherbergt verschiedene Projekte: Manioca People's School, Atelier D'Ici, Artists-in-Community, Diaspora University, Living Archiv, und Anticafé.

Logo Living Room

Keine kommenden Veranstaltungen.

Logo Living Room

Atelier D’Ici

D’Ici ist ein digitales, multimediales Atelier, in dem Inputs und Interventionen von Nutzer*innen des Living Rooms produziert werden. Erarbeitet werden Geschichten, Analysen, Erfahrungen und Visionen aus einer vielstimmigen Schweiz, einem vielstimmigen Bern.

  • Dazu wird ein Atelier im Sinne eines Labors eingerichtet mit Soft- und Hardware, Homestudio Equipment, Kameras sowie Licht – eine multimediale Homebase für den kreativen, partizipativen, antirassistischen Geist. Im Atelier setzt sich eine Gruppe jeweils in unregelmässigen Intervallen mit Kunst- und Kulturschaffenden, Aktivist*innen sowie Forschenden zusammen, um aktuelle Themen zu verarbeiten. Nach der Recherche und der Produktion werden die Ergebnisse, Meinungen und Geschichten via Social Media nach aussen getragen (z.B. Youtube, Instagram und Facebook).

Diaspora University

JEDEN MITTWOCH VON 18 BIS 22 Uhr. Weitere Termine sporadisch.

Die Diaspora ist eine vielstimmige Community mit viel Wissen über die Schweiz, über Migration und Rassismus, über Politik, Gemeinschaft und Kunst.

  • Die DIASPORA UNIVERSITY bietet eine offene, kulturelle Plattform, um dieses Wissen sowie unerhörte Geschichten, wenig bekannte Bilder und Sounds auszudrücken und zu teilen. Filmscreenings, Jukebox, Vorträge, politische Diskussionen, Performances oder einfach gemeinsam diskutieren, spielen, erinnern, trinken, schweigen, lachen.

Anticafé

Freitags von 10 bis 15 Uhr geöffnet.

Jeden Freitag darf der Living Room als Work-Space, sozialer Treffpunkt und zum Verweilen benutzt werden, ohne dabei auf den Konsum zu fokussieren.

  • Die Leute bedienen sich entspannt selbst in der Küche und können auch ihr Essen mitbringen und wärmen. Wir offerieren Getränke, Essen, Steckdosen für Ladekabel, WLAN und Arbeitsplatz.

    Finanzieller Beitrag ist freiwillig, Richtwert Fr. 5.-

Artist-in-Community

Der Living Room bietet ein Artist-in-Community-Programm an: Darin treten lokale und internationale  BIPOC Künstler*innen oder Kollektive in einen ehrlichen Austausch mit dem Living Room, mit Communities und dem Quartier.

  • In partizipativen Recherchen und Formaten werden neue ästhetische und kritische Perspektiven auf Migration, Antirassismus und Dekolonialität eröffnet. Ansätze der Community Arts und der Social Arts werden genutzt, um neue Beziehungen, Gemeinschaften und öffentliche Räume zu erfinden.

Manioca People's School

Selbstorganisiertes und emanzipatorisches Lernen und Empowerment von Communities. Bestehende oder neu geformte Gruppen definieren für sich Themen, die sie angehen möchten und treffen sich regelmässig, um ihr Wissen zu sammeln, zu diskutieren und falls erwünscht öffentliche Aktionen zu machen.

  • Jedes Treffen kann große und kleine Gruppendiskussionen, Präsentation verwandter Theorie, Kunst, Poesie, Theater und Musik beinhalten. Ziel ist es, dass die Teilnehmenden Beziehungen untereinander aufbauen, ein Bewusstsein für die strukturelle Unterdrückung in der Schweiz entwickeln und über Optionen für gemeinschaftliches Handeln erarbeiten.

Logo Living Room

Zum Archiv

Das Living Archiv ist ein Ort für alle, ein Ort des Lernens, Verlernens und der Begegnung. Ein öffentliches Archiv, das intersektionale, dekoloniale und machtkritische Medien in verschiedenen Sprachen sammelt, die vor allem von Schwarzen Menschen und People of Color ausgewählt und geschrieben wurden. Ein Ort für Diskussionen und der Selbstreflexion anregt, um so dem lokalen Widerstand neue Perspektiven zu eröffnen. Das Living Archiv besteht aus physische und online Bestand.

Logo Living Room

Image Living Room

Aktuelle Kollektivmitglieder: 
Dragana Draca, Izabel Barros, Nicolle Bussien, Malana Rogers-Bursen, Mardoché Kabengele, Marianne Naeff, Mohamed Wa Baile, Rohit Jain, Said Adrus, Timo Righetti